Bürgerball 2019

Info Beitrag 1/2015

 

 Pfuhler Bürgerball am 21.03.2015 ... schon eingeplant??

 Am 21.03.2015 wird in der Seehalle nämlich wieder ein festlicher Bürgerball stattfinden, den die Tanzsportabteilung zusammen mit dem Förderverein für den Tanzsport in Pfuhl ausrichtet! Zahlreiche Pfuhler Unternehmen unterstützen dieses Pfuhler Event und zeigen hiermit einmal mehr ihre Ortsverbundenheit. Einen Überblick über diese Bürgerball-Sponsoren können Sie sich übrigens auf unserer Internetseite www.tanzsport-pfuhl.de verschaffen.

Der Ball wird durch diese Unterstützung wieder ein erlebnisreicher, stimmungsvoller Abend werden: für Tanzmusik vom Feinsten sorgt die Tom-Lehner-Band, eine weit über unsere Region hinaus bekannte Musikband. In den Tanzpausen wird ein buntes, unterhaltsames Programm zu genießen sein.

Wer noch nicht gebucht hat, sollte sich nun dringend um Ballkarten kümmern, die bei Schreibwaren Trett am Trissino-Platz erhältlich sind (Tel. 0731/719897)!

Der Kartenverkauf läuft bis Samstag, 21.03.2015 10.00 Uhr über Schreibwaren Trett, spätere Kartenbestellungen bzw. Fragen zum Kartenerwerb können Sie telefonisch klären mit Fam. Hospes, 0731/9770388 oder Fam. Riegger, 0731/711920. Ab 19.00 Uhr ist die Abendkasse im Foyer der Seehalle besetzt.

 
– wir sind der Meinung: es lohnt sich!

 

Tierische Weihnachtsaktion...

 

zur diesjährigen Weihnachtsfeier trafen sich die Pfuhler Tanzsportler in der Hundskommödie...Ob der Weihnachtsmann deshalb in diesem Jahr starke tierische Unterstützung mitgebracht hatte, bleibt allerdings wohl immer ein wohlgehütetes Geheimnis. Jedenfalls hatten sie für alle leckere Weihnachtslebkuchen dabei – schließlich fing an dem Wochenende endlich die Adventszeit an – und dazu einen schicken Tänzer-Kugelschreiber, um den Wunschzettel für den Weihnachtsmann auch recht schön schreiben zu können – womit sich der Kreis wieder geschlossen hatte ...

Tausend Dank an die emsige, (gezwungenermaßen) stimmgewaltige, originelle Weihnachtsmann gmBH (geschafft mit Bär und Hase), die zusammen mit Frau Oberpostmeisterin M.L. ein geniales Team gebildet hatten, um die Tänzer und unsere Trainer mit einem "kleinen" G'schenkle zu beglücken !

 Weihnachtsmann gmBH
Schön war's, ausgesprochen lecker, allerdings durch 2 Weihnachtsfeiern in einem Raum eher suboptimal für unser Anliegen, einen gemütlichen, kommunikativen Abend zu haben.

Na ja, um es positiv zu sehen: es führte dazu, dass man am Tisch enger zusammenrückte!

Sonst hätte man ja nix verstanden!!

 

Adventlicher Tanznachmittag

 nach kleinem, einstündigem Workshop zu tango-technischen Themen fand am 07.12.2014 unser adventlicher Tanznachmittag für alle Tanz-Begeisterten statt. Beim Workshop hatten sich die teilnehmenden Mitglieder der Tanzsportabteilung noch ein paar "Hausaufgaben" eingefangen; wie gut, dass zwischen dem "Aufarbeiten" und Verinnerlichen der Haltungsthemen aus dem Workshop und dem Tanznachmittag ein reichliches, leckeres Kuchenbuffet stand, durch das man sich zur Stärkung erstmal durchessen "musste"...

...aber dann ging's energiegeladen und voller Elan wieder über die Tanzfläche!!

Allen Kuchenspendern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!


großer Technik-Workshop

 Am 01.02. konnten sich die Mitglieder unserer Abteilung erneut über die normalen Trainingsstunden hinaus ihrem Hobby widmen: der alljährliche große Winter-Workshop wurde von unseren Trainern Fritz und Elke Lallemand in der Seehalle durchgeführt.

Elke und die Bierdeckel 

Aus thermo-dynamischen Gründen wurde jedoch munter zwischen Seehalle und Foyer durchgewechselt, ... in einer arktisch kalten Halle kann man sich halt nicht ohne angemessene Schutzkleidung längerfristig aufhalten...

 Im Wesentlichen ging es um 3 Themen:

1. Die Fußtechnik in der Rumba, speziell das Tanzen mit mehr Fußdruck (Fußspitze am Boden entlang geführt bei gut gewinkeltem Knie ). Neben all den anderen Latein-spezifischen Körperaufbau-Themen wird die Körperstabilität weiter verbessert. Die Übung der Wahl zur gemeinsamen Erforschung dieses Themas: Na klar! Bierdeckel-Schieben, vorwärts, rückwärts, alleine, zu zweit, im Kreis herum...am Besten noch im Takt bitte! Direkte Kontrolle ist überaus einfach: wer seinen Deckel nicht unten den Füßen wegflutschen lässt, macht's schon ganz gut. Im weiteren ging es um das "Know How" und "Know Where" der Muskelbereiche, durch die schnelle Latein-Körperdrehungen und Hüft-Rotationen initiiert werden.

Fußtechnik Latein

2. Die Führung erfolgt auch im Lateintanz ohne große Krafteinwirkung auf die Dame, es reicht eine kleine Impulsführung bzgl. Richtung und Figur!
Die Aufgabe des Herrn ist nicht, die Dame mitzutanzen, sprich mitzubewegen, er tanzt in sich selbst und "malt" quasi die zu tanzende Figur bzw. Richtung in die Luft (Größenverhältnis der Impulse: Herr vielleicht 10 %, Dame setzt diese Impulse um und tanzt dann in sich selbst aus eigener Dynamik 100 % aus. Zusätzliche Krafteinwirkung durch den Herrn wäre hinderlich!) Aber: elementar wichtig für eine gut spürbare Führung ist eine gute Körperspannung auf beiden Seiten des Paares.

3. etwas genauerer Exkurs in die Samba-Rhythmik mit Übung zum technisch richtigen Bouncen (welches Bein drückt sich wann wie hoch, welches Bein fängt nur abschließend kurz ab).

 Erste Fragestellung im Standard-Bereich war dann die Frage, wie bzw. wo im Gegensatz zum Lateintanz die Führung im Standard-Tanz ausgelöst wird (in Stichpunkten: Bewegungsrichtung wird über das Brustbein geführt, fortlaufende Bewegung aus der Hüfte über Bogenspannung im Körper bis in die Haarspitzen...) Wie bewegt sich dabei die Körperachse im Schwungtanz im Gegensatz zum Tango? Warum ist es so wichtig, dass das Kopfgewicht beider Partner nicht aus den optimalen Tanzbereichen rutscht?

Getestet wurde das ausgiebig im Langsamen wie Wiener Walzer

Unseren Trainern herzlichen Dank für die gekonnten Erklärungen!

 
Wir freuen uns schon auf die Bearbeitung und Behebung der nächsten tänzerischen Schlaglöcher und Baustellen beim Trainingswochenende in Schoppernau!

 

 

Last modified on Sonntag, 03 April 2016 18:49

Go to top